Neueste Beiträge

Bestickte Kissen in der Kathedrale von Winchester

Sitz- und Rückenkissen im Chorgestühl (August 2017)

mehr

Die Tapissereien von Cotehele House in Cornwall

Wandteppiche aus dem 17. Jahrhundert (Juli 2017)

mehr

 
Die Tregellas Tapestries, Redruth, Cornwall

Die Geschichte Cornwalls in 58 gestickten Panelen (Juni 2017)

mehr

Das Amerikanische Museum in Bath, England

Bilder von einer schönen Sammlung traditioneller Quilts (Juni 2017)

mehr

Textile Reise nach Vietnam, 1., 2., 3., 4., 5., 6. und 7. Teil

Besuch im Seidenweberdorf, im Stickerdorf, bei den Hmong, im Dorf Cat Cat, beim Sonntagsmarkt in Bac Ha, in einem kleinen Laden in Sapa, Trachten der ethnischen Minderheiten (April 2017)

mehr

Telas de Lengua auf Mallorca

Besuch in der Weberei Teixits Riera (März 2017)

mehr

Ausstellung in Glasgow: Jugendstilkünstler Alphonse Mucha

Plakate, Gemälde, Grafiken (Januar 2016)

mehr

Trachten im Schwarzwald

Hauben, Halskrausen, Einstecktücher etc. (Oktober 2016)

mehr

 
 

Gunta Stölzl, Meisterin am Bauhaus Dessau

Von Gunta Stölzl (Autor), Christoph Stölzl (Autor), Ingrid Radewaldt (Autor), Anja Baumhoff (Autor)
Gebundene Ausgabe

ISBN-10: 3775706895, 49, 50 Euro

Gunta Stölzl ist eine der herausragenden Protagonistinnen des Bauhauses. Ihre Arbeiten springen jeder Patchworkerin sofort ist Auge, weil sie so sehr nach Patchwork aussehen, auch wenn sie gemalt oder gewebt sind. Sehen Sie sich nur den Schlitzgobelin auf Seite 203 oder den Jacquardwandbehang auf Seite 187 an!
Das Buch behandelt ausführlich ihren Werdegang, von ihrer Jugend, zur ihrer Zeit im Bauhaus in Weimar, vom Neuanfang im Dessau bis zum Umzug und der Werkstattarbeit in der Schweiz. Wie lebte es sich in Weimar und Dessau, welchen Einfluss die Form- und Farbkurse Ittens, Klees und Kandinskys?
Zahllose Bilder von Entwürfen, Gemälden und Gobelins machen ihre Entwicklung deutlich und inspirierten viele moderne Textilkünstlerinnen.

Fazit: Ein wunderbar bebildertes Werk über eine der herausragenden Bauhaus-Künstlerinnen