Stoffliches - Ein Blog

12.12.2018
Im Blog TAFch schreibt Bea Bernasconi über Edith Meusnier:
"Ihre Arbeiten sind dem kollektiven Raum gewidmet. Edith Meusnier biegt und flechtet metallische Fäden, Plastikbänder von Packungsmaterial oder Geschenkbänder mit welchen sie vergängliche, flexible und zum Teil sehr farbige Strukturen kreiert, welche sie dann zwischen Bäumen und Sträuchern, über dem Wasser oder in Kanälen installiert." https://tafch.blogspot.com/2018/12/edith-meusnier.html

9.12.2018
Claire Passmore ist stark von Fragen des sozialen Gewissens beeinflusst, und das beeinflusst oft die Themen, die sie für ihre Quilts auswählt.  Sie stellt in Großbritannien und Übersee aus und ist Mitglied von "Contemporary Quilters West" und der internationalen Gruppe "12 by the Dozen". Im Jahr 2017 wurde Claire Juried Artist Mitglied der SAQA.
https://www.clairepassmore.com/my-work.html

4.12.2018
Die Künstlerin Clémentine Brandibas sagt von sich: "Das Sticken mit der Hand ist eine besondere Leidenschaft von mir, denn es ist eine uralte manuelle Praxis, voller Geschichte und Bedeutung, die in ihrer Umsetzung einfach sein kann, aber auch unendliche und subtile plastische Möglichkeiten bietet. Ich sehe diesen Akt der Schöpfung als eine Möglichkeit, mich körperlich und geistig zu übertreffen. Die Geste geht über das Material hinaus und wird zur Poesie. Jedes Werk hat dann seinen eigenen Rhythmus, sein eigenes Universum und seinen eigenen Atem.....
https://www.clementinebrandibas.com/montsdevenus

2.12.2018
Amanda Gizzi wird inspiriert von Geschichten, die erzählt werden, von Worten und Gesprächen, die geteilt werden, und von Bildern von Menschen und Orten. Sie versucht, Ideen aus ihren Erfahrungen mit der Komposition und den Möglichkeiten der Medien des Tapisserie in Einklang zu bringen. https://amandagizzi.com/

29.11.2018
Die Künstlerin Deidre Adams arbeitet mit Farbe, Textilien, Papier und gefundenen Objekten. Sie verbringt ihre Tage damit, Spuren, Schmierereien, Stiche, Kratzer und Risse in dicht geschichteten Oberflächen aufzubauen. Zeit- und Transformationseffekte sind ein wiederkehrendes Thema in ihren abstrakten Gemälden und Textilarbeiten, die sich auf die Erforschung von Form, Farbe, Textur und Markierung konzentrieren.  http://deidreadams.com/rectangles/

27.11.2018
Roberta Wagner sagt auf ihrer Website: "Vor einigen Jahren habe ich meine Materialien von Keramik und Malerei auf Textilien und Handnähen umgestellt. Der langsame Prozess gibt mir die Zeit, über Kunst, Gärten und das Leben nachzudenken." https://www.robertawagner.com/all-galleries/

25.11.2018
Emily Jo Gibbs ist eine britische Künstlerin, die sich in den letzten zwei Jahrzehnten einen internationalen Ruf für ihre hauchzarten textilen Kunstwerke erworben hat.  Emilys neuestes Porträtwerk "The Value of Making" zeigt verschiedene Herstellungsdisziplinen bis hin zur maßstäblichen Darstellung von Werkzeugen; handgefertigte, exquisite Stilllebenporträts in einer Collage aus Seidenorganza. Emily machte diese Porträts, um zu reflektieren, wie stolz sie darauf ist, Mitglied dieser kreativen Gemeinschaft zu sein, und um die Fähigkeiten, Geschicklichkeit und die kreative Problemlösung von Menschen zu feiern, die Dinge machen.
https://www.emilyjogibbs.co.uk/portrait1/

1.11.2018
Bea Bernasconi schreibt im Blog Tafch über einen Besuch in der Ausstellung "Tissage et Tressage" in der Stiftung Villa Datris, und zeigt wunderbare Bilder: https://tafch.blogspot.com/2018/10/tissage-et-tressage.html

30.10.2018
Ann Nyberg wurde in Norrköping geboren. Sie hat sich im Weben, Sticken, Zeichnen und Malen ausgebildet. Sie arbeitet hauptsächlich mit dem Textilbild und zeigt ihre Kunst in Schweden und international. Ihre Arbeit ist hauptsächlich figurativer Natur und verbunden mit dem Wunsch, in Textur, Farbe und Muster zu arbeiten.  http://www.annnyberg.se/bilder.htm

28.10.2018
Line Dufour zeigt eine ihrer Installationen  gerade im Museum Tuch + Technik in Neumünster. Die Installation „Fate, Destiny and Self - Determination“ besteht aus drei Teilen: zwei Wandteppichen, zwischen denen viele unregelmäßige Webstücke in verschiedenen Höhen positioniert frei im Raum zu schweben scheinen – als ob eine Tapisserie auseinanderreißt und wieder zusammenfindet. Das Besondere an dem Projekt: Die vielen einzelnen Formen wurden von Weberinnen und Webern aus aller Welt beigesteuert, bisher kamen 762 Formen aus 39 Ländern zusammen. 453 Personen haben das Projekt bis heute mitgestaltet.
https://text-textur-textil.blogspot.com/2018/10/fate-destiny-and-self-determination.html
Mehr über sie und von ihr findet sich auf ihrer Website: https://www.linedufour.com/tapestry-woven-scupture

22.10.2018
Ihre Materialien sind der Ausgangspunkt für die spanische Künstlerin Marta Santos, die ihre Lebenserfahrung als Inspiration nutzt. Die Verwendung einer Vielzahl von Techniken verleiht jeder Serie ihrer Arbeiten eine andere Qualität und veranschaulicht ihre Tiefe in jedem Medium. http://www.textilecurator.com/home-default/home-2-2/marta-santos/

19.10.2018
Sun Smith-Foret ist eine professionelle Studiokünstlerin. Seit dem Abschluss an der Washington University ist sie in den Bereichen Textilkonstruktion, Quilts, Skulptur, funktionale und amuletische Objekte tätig.  
http://www.sunsmithforet.com

17.10.2018
Rieko Koga ist eine japanische zeitgenössische Künstlerin, geboren in Tokio, sie lebt und arbeitet derzeit in Paris. Sie drückt ihr Universum durch Fäden und Nadeln aus und arbeitet spontan. http://www.riekokoga.fr/work#1

15.10.2018
Eva Camacho-Sánchez ist eine Faserkünstlerin, die Nuno-Filze herstellt, indem sie feine Seide und feinste Merinowolle kombiniert. Normalerweise färbt sie die Wolle von Hand (mit natürlichen Farbstoffen, die sie selbst aus Pflanzen herstellt), und filzt sie dann zusammen mit feiner Seide. Um Muster auf der Seide zu kreieren, verwendet sie Techniken wie Freihandstickerei, Handstickerei, Perlen und Druck. https://evacamacho.com/

13.10.2018
Aus Perlen, Perlen und noch mehr Perlen formt Jan Huling ihre Kunst. In diesem englischsprachigen Interview beschreibt sie unter anderem die Entstehung einer Skulptur, die aus einem mit Perlen bestickten Hochzeitskleid besteht. Wirklich lesenswert! http://zoneonearts.com.au/jan-huling/

11.10.2018
Cécile Dachary hat eine ganze Stadt gehäkelt. Sie schwebt an Fäden im Raum.
https://www.ceciledachary.com/crochet.html
Mehr Fotos von einem gehäkelten Gebäude:

9.10.2018
Die Papierkünstlerin Gerda Ritzmann Luger macht sehenswerte Installationen aus Papier:
https://www.gerilu-art.pictures

7.10.2018
Del Webber ist ein sehr talentierter Künstler, der in der Nähe von Seattle lebt. Als Sohn einer Weberin lernte Del von seiner Mutter verschiedene Webtechniken und hat sich in den letzten 30 Jahren als Künstler weiterentwickelt. Del Webber ist seit seiner Jugend zahlreichen ethnischen Formen des Webens begegnet und von ihnen beeinflusst worden: https://www.artisaway.com/blog/del-webbers-art/

3.10.2019
Die schweizer Textilkünstlerin Catherine Labhart sagt von sich: "Ich male Bilder mit Fäden statt mit Malfarben. An der alten Kunst des Tapisseriewebens faszinieren mich zwei unzeitgemässe Aspekte: einerseits die langsame, ruhige Arbeit am Hochwebstuhl, die mein Bild Zeile um Zeile von einer Bildkante zur gegenüberliegenden hin wachsen lässt; Anderseits gefällt mir die Strenge der Technik, die keine nachträglichen Korrekturen ermöglicht. Jede neu gewebte Fläche oder Farbnuance muss gewichtet und beurteilt werden im Blick auf das ganze Bild. Sie muss gleichzeitig bereits gewebte Bildteile ausbalancieren und eine ausgewogene Basis schaffen für die noch ungewebten, erst geplanten Areale." http://www.labhart-tapisserien.ch/

30.9.2018
Die französische Textilkünstlerin Simone Pheulpin bewundere ich schon lange. Mit nichts als weißen Leinenstreifen und Stecknadeln schafft sie phantastische Skulpturen: http://spheulpin.free.fr/crbst_1.html
Hier auch ein Film von Arte, in dem man sieht, wie sie das macht: 
https://youtu.be/bn6sN12SRmw 

28.9.2018
Die dänischen Künstlerin Ditte Sorensen hat ihrer Kunst den Titel Madstitch gegeben. Sie näht ihre Werke mit der Nähmaschine und integriert neue Medien. Viele ihrer entweder auf Stoff oder auf genähten Papiercollagen geschaffenen Arbeiten enthalten versteckte Elemente wie z.B. QR-Codes mit gesprochenen Wörtern oder anderen Überraschungen. http://www.madstitch.com/

26.9.2018
Betty Busby begann in den 1970er Jahren mit der Herstellung von Quilts. Sie wählte alte Kleider aus Mülltonnen aus und nahm Vorhänge auseinander und färbte sie ein. Heute arbeitet sie mit allen Arten von Stoffen, und ihre Lieblingsmaterialien sind Baumwolle, Seide und sogar Polyester und Nylon.  Sie arbeitet allein, alle Arbeiten werden von ihr selbst entworfen und handgefertigt. http://www.bbusbyarts.com/macro.html

24.9.2018
Die Künstlerin Anne Carnein modelliert mit Schere, Nadel und Faden aus Altkleidern fantasievolle Pflanzen. Sie zeigt zur Zeit eine Ausstellung in der Prälatur Salem: annecarnein.de

22.9.2018
Im Blog TAFch schreibt Bea Bernasconi über Byssus, Muschelseide, die aus der Riesenmuschel Pinna nobilis gewonnen wird: http://tafch.blogspot.com/2018/09/pinna-nobilis.html

19.9.2018
Die englische Stickerin Isobel Curie sagt von sich: Ich bin eine Stickerin, deren Ziel es ist, die Schönheit des Stichs zu feiern, indem ich dessen strukturelles und skulpturales Potenzial auslote. Ich benutze die dreidimensionale Form eines Stichs, um das Design des fertigen Teils zu steuern und die visuellen Bilder mit lebendigen Farben zu bereichern. Ich arbeite in kleinem Rahmen, um ein Gefühl der kostbaren Miniaturisierung und Zerbrechlichkeit zu schaffen; mit traditionellen Stichen, aber auf eine innovative und moderne Weise: http://www.isobelcurrie.com/woven-star-galaxy/

10.9.2018
Auf der Website von Finish Designers kann man Arbeiten der Textilkünstlerin Kaarina Heikinheimo bewundern: http://www.finnishdesigners.fi/portfolio/kaarina.heikinheimo

8.9.2018
Die ungarische Textilkünstlerin Eszter Bornemisza wird 2018 auch im Val d'Argent ausstellen. Auf ihrer Website sind Arbeiten aus vielen Schaffensperioden zu finden: http://bornemisza.com/

5.9.2018
Linda Green, die ihr Atelier in Edinburgh hat, ist eine angesehene und etablierte Textilkünstlerin, die in Europa, Japan, den USA und weiten Teilen Großbritanniens ausgestellt hat. Ihre Arbeit ist einzigartig und vielfältig, sie erforscht und entwickelt kreative Ideen durch eine Vielzahl von textilen Materialien und Einflüssen. Ihr Interesse an Ordnungs- und Zufallsprozessen wird in ihrer künstlerischen Praxis erforscht. Durch die Inspiration von so unterschiedlichen Dingen wie Pflanzen, Geometrie und dem Kosmos hat sie in ihrem Arbeitsleben eine Fülle von kreativem Terrain durchquert. http://www.studiogreen.me/work.html

2.9.2018
Die australische Malerin Pauline ist die Tochter der berühmten Balgo-Maler Sunfly Tjampitjin und Bai Bai Napangarti von denen die viele Traumland-Geschichten geerbt hat. Pauline hat das Malen von ihrem Vater gelernt, dem sie viele Jahre lang zugesehen hat. http://www.artnet.com/artists/pauline-sunfly-nangala/

31.8.2018
Eleonora Cumer macht untrer anderem Künstlerbücher, aber auch Faserkunst:
http://libridartista.blogspot.com/  (Künstlerbücher)
http://progettielibri.blogspot.com/  (Faserkunst)

29.8.2018
Zoe Gilbertson schafft nach jahrelangem Experimentieren und Üben abstrakte Kunstwerke. Needlepoint und Spaypaint sind ihre aktuellen Medien der Wahl. Sie erforscht Farbe und Form und fordert die Grenzen der zeitgenössischen Stickerei heraus.
https://www.zoegilbertson.com/work-avenue/

26.8.2018
Emily Tull stickt Gesichter. Sie nennt es "needle-painting", also Malen mit der Nadel. Hier eine Seite mit 75 Bildern, die sich alle groß klicken lassen: http://www.emilytull.co.uk/portrait-needle-paintings.html

22.8.2018
Tadek Beutlich (1922- 2011), der im Alter von 88 Jahren starb, war ein auffallend innovativer Textilkünstler, ein inspirierter Lehrer und ein begabter Grafiker. In den frühen 1960er Jahren fertigte er Flachgewebe, die von der Volkskunst und der kontinentalen Moderne inspiriert waren. Dann begann er zu experimentieren und schuf Webereien, die verkohltes Holz, Samenkapseln und Röntgenfilm enthielten.
http://www.vision-gallery.co.uk/section838942.html

18.8.20188
Die Textilkünstlerin Ann Mechelink bevorzugt mit Maulbeerpapier, hier ein paar fantatische Arbeiten von ihr: http://annmechelinck.wixsite.com/artist/mulberry-paper---sculptural
http://annmechelinck.wixsite.com/artist/mulberry-paper-iv

15.8.2018
Tammy Kanat knüpft und webt gern runde Wandbehänge. Nach 12 Jahren als Schmuckdesignerin hat sie ihr künstlerisches Talent auf Textilien umgelenkt. Die Webreise begann im Jahr 2011, als sie sich in den renommierten Australian Tapestry Workshop einschrieb, um die komplexen Fertigkeiten des Tapisseriewebens zu erlernen und zu verfeinern.
https://www.tammykanat.com/gallery/

12.8.2018
Sophie Digard ist eine Pariser Strickdesignerin und vor allem Koloristin. Sie gründete ihr Unternehmen 1999. Nach ihren Vorgaben in Frankreich hergestellte und gefärbte Fasern werden in ihre Werkstatt in Madagaskar geliefert, wo sie von Hand gehäkelt, gestrickt und zu einzigartigen Kunstwerken gestickt werden.
https://www.frenchneedle.com/collections/sophie-digard
https://www.facebook.com/pg/broderii.info/photos/?tab=album&album_id=1756296504589726

8.8.2018
Seit dem Jahr 1999 beschäftigt sich Victoria Martini mit Stickerei und textilen Bildern. "Von der Malerei inspiriert, versuchte ich Strukturen in meine Bilder einzuarbeiten und entdeckte zuletzt die Leinwand als Untergrund für meine Stickbilder. Die Stickerei erlaubt es Brüche darzustellen, denn das Medium gibt durch seine liebliche und handwerkliche Prägung erst später die Sicht auf den Inhalt frei:  http://www.victoriamartini.net

5.8.2018
Die ungarische Textilkünstlerin Anna Kubinyi macht dreidimensionale Tapisserien. Ihre Strukturen erreicht sie durch das Einweben von Pappstreifen und Hanfschnüren: http://annakubinyi.blogspot.com/p/muvek-1992-2001.html

2.8.2018
Der Blog von Judy Martin aus Kanada. Sie schafft Quilts, die sie von Hand quiltet und auch bestickt: http://judymartin2012.blogspot.com/

31.7.2018
YouTube-Film über den koreanischen Künstler Do Ho Suh, der unter anderem riesige textile Installationen macht, z.B. Häuser, die über dem Boden schweben. So hat er zum Beispiel das Haus seiner Famlie in zartgrünem Stoff nachgebildet. Englisches Video: https://www.youtube.com/watch?v=jbL4jsC0itw

28.7.2018
Patrick Shearn of Poetic Kinetics hat einen riesigen Feuervogel geschaffen. Vor allem von oben sieht das großartig aus! http://www.poetickinetics.com/firebird-descent/
Auf dieser Seite gibt es noch mehr Spektakuläres zu sehen: http://www.poetickinetics.com/

26.7.2018
Jaynie Crimmins arbeitet mit Papier, vor allem Werbeprospekten. Sie rollt und knickt sie zu schmuckartigen Ornamenten: http://www.jayniecrimmins.com/home/

24.7.2018
Stewart Kelly stickt, unter anderem Gesichter: https://stewartkellyartist.com/works/face-to-face/ Unter dem Menüpunkt "About" findet man auch ein ausführliches Interview mit ihm, in englischer Sprache.

21.7.2018
Kerstin Björk aus Schweden stickt herrlich verrückte Dinge auf hellen Stoff. Außerdem arbeitet sie mit Holz und sie zeichnet/malt: https://kerstinbjork.carbonmade.com/projects/5066863

19.7.2018
Englischsprachiges Interview mit vielen Bildern mit der Mixed-Media-Künstlerin Merill Comeau, die Installationen, Wandmalereien und Kleidungsstücke schafft. Zusätzlich zum Zeichnen und Malen dekonstruiert, rekonstruiert und verändert Comeau Kleidung und Bettwäsche, um gemeinsame menschliche Anliegen zu zerstören, neu zu ordnen und Geschichten zu schreiben. Die Verwendung von wiederverwendeten Materialien beweist ihre Sorge um die ökologische Nachhaltigkeit und ihr Bewusstsein von der ungleichen Nutzung von Ressourcen. https://www.textileartist.org/merill-comeau-act-stitching/

16.7.2018
Kaarina Heikinheimo schafft großartige blumenartige Werke. Auf dieser Seite gibt es eine Diashow mit ihren Arbeiten: https://www.finnishdesigners.fi/portfolio/kaarina.heikinheimo

14.7.2018
Sue Benner macht Mixed Media Quilts und andere Textilien, z.B. eine Arbeit, auf der das Stadion der Green Bay Packers, einem American Football Team zu sehen ist. : https://www.suebenner.com/works/

12.7.2018
Die Fondation Beyeler präsentiert von 30. Juni bis 29. Juli eine Installation des brasilianischen Künstlers Ernesto Neto (geb. 1964 in Rio de Janeiro) im Zürcher Hauptbahnhof. Das monumentale Werk GaiaMotherTree, eine aus bunten Baumwollbändern handgeknüpfte, baumartige und farbenfrohe Skulptur breitet sich bis hinauf zur 20 Meter hohen Decke der Bahnhofshalle aus. Das Werk kann betreten werden, es ist ein Ort der Begegnung, der Interaktion und der Meditation. https://www.fondationbeyeler.ch/ernestoneto/

10.7.2018
Tolle Wandbehänge aus Chile, die an Arbeiten von Sheila Hicks erinnern: https://www.lacosabuena.com/wall-hangings/

8.7.2018
Eva Cockova stammt urspünlich aus der Tschechoslowakei. Heute lebt sie  in Australien. Ihre Arbeiten sind deutlich von den Künstlern der Aborigines inspiriert worden: http://www.evacockova.com/

5.7.2018
Agnes Sébyleau macht faszinierende Skulpturen aus Leinenfaden: http://sebyleau.ultra-book.com/book

3.7.2018
Schauen Sie sich die Tapisserien von Jon Eric Riis an, er kombiniert Seide und Metallfäden mit Perlen, Korallen und Glassperlen: http://www.jonericriis-studio.com/index.html

30.6.2018
Grietje van der Veen berichtet im TAFch-Blog über die Ausstellung "Flowers from the Nile" in Garnlager bei Lyssach in der Schweiz. Ausgestellt werden detailreiche Webarbeiten aus Ägypten: http://tafch.blogspot.com/

19.06.2018
Mit nichts als Faden, Farbe und Papier schafft Nha hay phantastische "Gemälde" In einem You Tube-Film sieht man, sie sie das macht: https://www.facebook.com/nhahay.afa/videos/2075858772702835/?t=1

17.6.2018
Bericht von Bea Bernasconi im Blog tafch über die Miniartextil in Como mit vielen tollen Bildern:
https://tafch.blogspot.com/2018/06/miniartextil-von-bea-bernasconi.html

15.6.2018
Sue Stone zeigt auf hrer Seite 12 Selbstportraits, als Punkerin, als feine Dame, mit Tschador, als altes Weiblein, etc. :
https://womanwithafish.wordpress.com/2018/05/10/6th-riga-international-textile-and-fiber-art-triennial-%E2%80%A2-6-june-to-9-september-2018/

12.6.2018
Alexandra Kehayoglou schafft Gärten aus textilen Materialien: https://www.facebook.com/jean.figueiredo.50/media_set?set=a.1409537532445022.1073741895.100001663658283&type=3

10.6.2018
Auf der Seite www.foltbolt.com  wird Susan Hotchkis mit ihren abstrakten Fragmenten vorgestellt: https://www.foltbolt.com/single-post/Susan-Hotchkis
Sie können auch ihre Website aufrufen: http://www.suehotchkis.com/

8.6.2018
Victoria Potrovitza stammt aus Rumänien und lebt heute in Kalifornien. Sie  studierte zunächst Architektur und wandte sich dann der Textilkunst zu.
https://www.textileartist.org/victoria-potrovitza-piercing-fabric/

6.6.2018
Schauen Sie sich die unglaublichen  gestickten Landschaften von Ana Teresa Barboza an:
http://www.journal-du-design.fr/art/incroyables-paysages-brodes-par-ana-teresa-barboza-75106/

.6.2018
Kenris MacLeod ist eine Textilkünstlerin, die in Edinburg lebt. Sie stellt die Natur, vor allem Bäume, mit dem Mittel des freien Maschinenstickens dar. http://www.textilecurator.com/home-default/home-2-2/kenris-macleod  und https://www.kenrismacleod.com/

1.6.2018
Kirsty Whitlock verwendet recycelte und wiedergewonnene Materialien als Reaktion auf unsere Konsumgeselschaft. Sie verwendet Plastiktüten und Zeitung und bestickt sie. https://kirstywhitlock.weebly.com/about.html

29.5.2018
Yulia Ustinova häkelt dicke Damen, auf Russisch "tekti". Ihre Skulpturem sind 25 bis 60 cm hoch. Hier ein englisches Interview mit ihr mit vielen Bildern: http://zoneonearts.com.au/yulia-ustinova/

27.5.2018
Ein Interview mit dem Denim-Künstler Ian Berry, in englischer Sprache. Auch ohne Englisch-Kenntnisse kann man die Bilder bewundern: https://www.textileartist.org/ian-berry-conception-creation/

19.5.2018
Gabi Mett schreibt in ihrem Bog über ihre Professorinnen Martel Wiegand und Eva Thomkins und zeigt einige von deren textilen Arbeiten: http://gabi-mett.de/ein-interwiew/

15.5.2018
Denise Labadie stellt in ihren Quilts Steine dar: Mauern, Menhire, Torbögen, Gräber, gut gemacht und sehenswert: http://www.labadiefiberart.com/page/index.php

12.5.2018
Laura Bowman nennt sich Fiber Artist. Sie macht fantastische Gebilde, die aussehen wie explodierte Körbe. Ihre Arbeiten bestehen aus abgebundenen, geknoteten Schnüren, dazwischen sind kleine gewebte Teile: http://laurabowman.tumblr.com/

10.5.2018
Der japanische Künstler Itchiku Kubota, (1917-2003), gilt als der bedeutendste japanische Textilkünstler des 20. Jahrhunderts. Er hat eine traditionelle japanische Färbetechnik, die seit dem 15. Jahrhundert als verloren galt, wiederentdeckt und die großartigsten Kunst-Kimonos geschaffen. Schauen Sie sich diese Serie an, sie können sie sich durch das +-Zeichen vergrößern: http://www.thekubotacollection.com/en/node/386/symphony-light

7.5.2018
Im Textile Forum Blog sind tolle Bilder über die Ausstellung  “Lignes de vie/ life lines” der Künstlerin Sheila Hicks im Centre Pompidou in Paris zu sehen, die Ausstellung lief bis zum 30. April. http://www.textile-forum-blog.org/2018/03/sheila-hicks-lignes-de-vie

5.5.2018
Im Textile Forum Blog berichtet Beatrijs Sterck über eine neue Ausstellung in den Niederlanden mit dem Titel "binnen, buiten en daaraan voorbij – Textieldialoog", zu Deutsch: "Drinnen, darußen und daran vorbei - Textildialog". Sie zeigt tolle Bilder von der Ausstellung, die vom 6. Mai bis 17. Juni in der High Five Art Gallery, Hoogbraak 5, 5111 CS Baarle-Nassau zu sehen ist: http://www.textile-forum-blog.org/2018/04/exhibition-por-dentro-por-fuera-y-mas-alla-goes-to-the-netherlands/

30.4.2018
Die amerikanische Textilkünstlerin Norma Minkowitz häkelt bewerkenswerte textile Skulpturen und Gefäße : http://www.normaminkowitz.com/vessels-forms.html , aber auch ihre tragbare Kunst ist sehenswert:  http://www.normaminkowitz.com/wearable.html

28.4.2018
Bea Bernasconi berichtet im Blog http://tafch.blogspot.de/ über Palantaloom (Palanta: Webstuhl auf in Minangkabau Sprache;  loom: Webstuhl auf englisch), ein Webstudio das vom Berner Architekten Bernhard Barth und seiner Frau Erika Dubler Bart im Jahr 2005 in Batu Taba, in Westsumatara, ins Leben gerufen wurde. Er versucht die Songket Weberei wiederzubeleben.

26. April 2018
Odile Mandrette macht aufregende Skulpturen, die sie Gorgonen nennt, nachden den geflügelten Schreckgestalten der griechischen Mythologie. Sie finden sie hier:
https://www.odile-mandrette.com/les-gorgones
Aber auch die weiteren Arbeiten unter dem Punkt "Textiles" sind interessant.

24. April 2018
Marianne Burr stickt Patchwork! Ihre handgestickten Arbeiten sehen auf den ersten Blick aus wie Quilts. Sogar auf dem Cover des Katalogs für das Quilt National war schon eine Arbeit von ihr abgebildet. Auf ihrer Website ist mehr von ihr zu sehen: https://www.marianneburr.com/

22. April 2018
Im Textile Art Magazine habe ich einen Bericht über meinen Besuche im Musée des Tissus in Lyon veröffentlicht. Im Museum gab es viele prachtvolle Seidenstoffe von Lyoner Herstellern sowie alte Textilien zu sehen.
http://www.textile-art-magazine.com/reportagen/bericht-ueber-einen-besuch-im-muse-des-tissus-von-lyon/

20. April 2018
Velda Newmans Quilts sind riesig, "panoramic" heißt es im Beschreibungstext. Muscheln, Schmetterlinge und Blumen im riesigen Format, handgefärbt, mit Hand und Maschine genäht
http://www.quiltstudy.org/exhibitions/nowshowing/veldanewman.html

18. April 2018
Im Textile Art Magazine habe ich einen Bericht mit vielen Bildern über die Biennale internationale d'art textile in Villefranche sur Saône in Frankreich veröffentlicht: http://www.textile-art-magazine.com/reportagen/bericht-ueber-die-biennale-internationale-dart-textile-in-villefranche-sur-sane/

16. April 2018
In Villefranche konnte ich Arbeiten der englischen Künstlerin Gillian Travis bewundern. Sie verarbeitet ihre Eindrücke von ihren Reise in ihren "Voyage Quilts". Hier der Link zur entsprechenden Galerie auf ihrer Website: http://gilliantravis.co.uk/5458-2/#gg

14. April 2018
Zurück aus Frankreich und von der BIAT - Biennale internationale d'art textile - in Villefranche sur Sâone, von wo ich viele Bilder mitgebracht habe. Vorerst nur ein Link zur Seite des italienischen Künstlerduos DAMSS, das eine riesige Arbeit präsentiert hat. Hier eine Seite mit Fotos auf deren Website: http://www.damss.com/en/artworks/fotografie-2/

9. April 2018
im Textile Art Magazine habe ich ein Interview über die französische Textilkünstlerin Françoise Ferreux, die phantasische Skulpturen aus Leinenfaden herstellt, veröffentlicht: http://www.textile-art-magazine.com/portraits-interviews/interview-mit-franoise-ferreux/

7. April 20018
Gabi Mett weist auf ihrem Blog auf die amerikanische Textilkünstlerin Liz Collins hin. Auf ihrer Seite kann man aufregende textile Kunstwerke entdecken. http://lizcollins.com/

5. April 2018
Die Norwegische Künstlerin Hanne Friis zeigt auf hrer Instagram-Seite Bilder von ihren kunstvoll gerafften Stoff-Skulpturen
https://www.instagram.com/hanne_friis/

3. April 2018
Im Textile Art Magazine habe ich einen Bericht über die Ausstellung "Urban Poetry" der Mixed-Media-Künstlerin Monika Schiwy-Jessen in Bad Bellingen veröffentlicht: http://www.textile-art-magazine.com/reportagen/bericht-ueber-die-ausstellung-urban-poetry-von-monika-schiwy-jessen/

1. April 2018
Der koreanische Hanbok, ein weites Gewand aus Ramie, feiert ein Comeback bei jungen Leuten. Hier ein Film, bei dem man gar keine Englischsprachkenntnisse benötigt, um die Gewänder zu bewundern:
http://www.bbc.com/culture/story/20180321-korean-hanbok-the-comeback-of-a-600-year-old-garment

29. März 2018
Die Seite www.browngrotta.com widmet sich internationalen Kunst-Textilien, Mixed Media und dreidimensionaler Kunst. Unter "Artists" kann man bestimmte Regionen der Welt auswählen. Hier werden zum Beispiel Arbeiten der französischen Textilkünstlerin Simone Pheulpin gezeigt: http://www.browngrotta.com/Pages/pheulpin.php In einem Film kann man sie auch arbeiten sehen.

26. März 2018
Die essbare Welt der Textilkünstlerin Eiko Okanos, eine Ausstellung im International Quilt Study Center & Museum in Nebraska. Auf dieser Website kann man ihre Quilts mit Fischen, Gemüse und Reis entdecken und alles sieht aus, als könnte man es sofort essen!
http://www.quiltstudy.org/exhibitions/nowshowing/okano/gallery.html

23. März 2018
Noch bis zum 30. April ist im Centre Pompidou in Paris eine Ausstellung mit Arbeiten der amerikanischen Textilkünstlerin Sheila Hicks zu sehen. In diesem Film sind einige ihrer großformatigen textilen Arbeiten zu sehen:
https://www.centrepompidou.fr/cpv/ressource.action?param.id=FR_R-396fd474-f6b7-4be5-9623-59758f001720&param.idSource=FR_E-27b1d4efccc4f9fe56a6b046a516fa7f

22. März 2018
Sehr lesenswert ist der Artikel von Beatrijs Sterk mit dem Titel: "Die europäische Art Quilt-Szene im Rahmen der zeitgenössischen Textilkunst", den sie im Textile Forum Blog veröffentlicht hat:
http://www.textile-forum-blog.org/de/2015/08/the-european-art-quilt-scene-in-the-context-of-contemporary-textile-art
Zurecht stellt sie die Frage: "Warum nimmt das Publikum solche Arbeiten zur Kenntnis, und warum bleibt die Quiltkunst – zumindest in Europa – eine unbekannte Kunstgattung?"

20. März 2018
Im Textile Art Magazine habe ich heute ein neues Interview mit der Textilkünstlerin Tatjana Golder veröffentlicht. Sie ist eine Stickerin mit Faible für Haute Couture. Man kann ihre Kunstwerke in tollen Bildern bewundern.
http://www.textile-art-magazine.com/portraits-interviews/interview-mit-tatjana-golder/

18. März 2018
Julia Ustinova ist eine russische Künstlerin, die berühmte Kunstwerke nach-häkelt oder ganz neue Skulpturen schafft. Sie hat eine Kunstausbildung und nutzt heute die alte Kunst des Häkelns, um ihre "dicken Frauen", die im Russischen "Tetki" genannt werden, zu formen. Sehenswert!
https://visualdiplomacyusa.blogspot.de/2018/03/artist-of-day-march-3-4-yulia-ustinova.html

17. März, 2018
ARTE hat in den letzten Tagen fünf Beiträge zum Thema "Feine Stoffe" gesendet. Es geht um Japan, Tibet, Indien, Laos und die Mongolei. Die Sendungen sind jeweils 52 Minuten lang und in der Videothek von ARTE zu finden: www.arte.tv/de/search