Neueste Beiträge

Textile Reise nach Vietnam, 1., 2., 3., 4., 5., 6. und 7. Teil

Besuch im Seidenweberdorf, im Stickerdorf, bei den Hmong, im Dorf Cat Cat, beim Sonntagsmarkt in Bac Ha, in einem kleinen Laden in Sapa, Trachten der ethnischen Minderheiten (April 2017)

mehr

Telas de Lengua auf Mallorca

Besuch in der Weberei Teixits Riera (März 2017)

mehr

Ausstellung in Glasgow: Jugendstilkünstler Alphonse Mucha

Plakate, Gemälde, Grafiken (Januar 2016)

mehr

Trachten im Schwarzwald

Hauben, Halskrausen, Einstecktücher etc. (Oktober 2016)

mehr

Textile Rundreise durch Schottland

Ausstellungen, Studios und Webereien (Oktober 2016)

mehr

Tartan und Kilts in Schottland

Bilder von Karos und Streifen (Oktober 2016)

mehr

Volkstrachten in Polen

Trachten von 1860 bis 1940 aus Łowicz (September 2016)

mehr

Babyquilts

von Sabine Weninger-Dietrich, Elke Burko und mir (Juli 2016)

mehr

TEXTILE ART BERLIN 2016

Farbenfrohe Eindrücke (Juli 2016)

mehr

Textile Ziele in vielen Ländern

Deutschland, England, Frankreich, Schweiz .... (September 2015)

mehr

 
 

Volkstrachten in Polen

Nordöstlich von Łódź und etwa 80 km südwestlich von Warschau liegt der Ort Łowicz. Die kleine Stadt hat ein schönes Museum, in dem viele farbenprächtige Volkstrachten gezeigt werden. 

In der Region Łowicz lebten reiche Bauern. Dieser Wohlstand spiegelt sich auch in der Üppigkeit der dortigen Trachten wieder. Reine handgewebte und prächtig gefärbte Wolle bei den Röcken und Hosen, sowie Samt bei den Miedern herrschen vor. Hinzu kommen reiche Stickereien an den Miedern, das vorherrschende Motiv aller Stickereien ist die Rose.

Häufig werden zwei Röcke übereinander getragen, die Knopflöcher sind prächtig bestickt und farbig unterschiedlich. Von den Männern werden breite gewebte Bänder um die Taille geschlungen.

Diese Trachten stammen aus der Zeit von 1870 bis 1900. 

Hier zwei Detailaufnahmen, eine von der Tracht aus der Zeit zwischen 1870 und 1900, die andere etwas später, aus der Zeit von 1900 bis 1915. In beiden Fällen kann man die sehr aufwändig bestickten Knopflöcher besonders gut sehen.

Diese Trachten wurden in der Zeit zwischen 1910 und 1920 getragen. Hier ist besonders gut zu erkennen, dass zwei üppige Röcke übereinander getragen wurden. Das Mieder der Dame ist mit einem Rosenmotiv bestickt. Der Herr hat einen breiten gewebten Gürtel um die Taille geschlungen.

Diese Trachten von Frauen, Männern und Kindern wurden etwa in der Zeit von 1920 bis 1930 getragen.

Diese Trachten stammen aus der Zeit von 1925 bis 1930. Beachten Sie die wunderbaren Rosenmotive auf den Miedern. Im einen Fall wurde mit winzigen Perlen gestickt. Auch hier wieder bestickte Knopflöcher!

Etwas um 1940 sahen die Trachten in Łowicz dann so aus. Auch hier noch einmal Detailaufnahmen von der Vorder- und der Rückseite der Mieder mit  den reichen Stickereien mit Rosenmotiven.

Im Museum waren auch auf Rollen die gewebten Streifenstoffe ausgestellt. Offensichtlich wurden die Stoffe in zwei unterschiedlichen Breiten gewebt. Der rote Stoff mit den schmalen Streifen gefällt mir besonders gut!