Neueste Beiträge

Textile Reise nach Vietnam, 1., 2., 3., 4., 5., 6. und 7. Teil

Besuch im Seidenweberdorf, im Stickerdorf, bei den Hmong, im Dorf Cat Cat, beim Sonntagsmarkt in Bac Ha, in einem kleinen Laden in Sapa, Trachten der ethnischen Minderheiten (April 2017)

mehr

Telas de Lengua auf Mallorca

Besuch in der Weberei Teixits Riera (März 2017)

mehr

Ausstellung in Glasgow: Jugendstilkünstler Alphonse Mucha

Plakate, Gemälde, Grafiken (Januar 2016)

mehr

Trachten im Schwarzwald

Hauben, Halskrausen, Einstecktücher etc. (Oktober 2016)

mehr

Textile Rundreise durch Schottland

Ausstellungen, Studios und Webereien (Oktober 2016)

mehr

Tartan und Kilts in Schottland

Bilder von Karos und Streifen (Oktober 2016)

mehr

Volkstrachten in Polen

Trachten von 1860 bis 1940 aus Łowicz (September 2016)

mehr

Babyquilts

von Sabine Weninger-Dietrich, Elke Burko und mir (Juli 2016)

mehr

TEXTILE ART BERLIN 2016

Farbenfrohe Eindrücke (Juli 2016)

mehr

Textile Ziele in vielen Ländern

Deutschland, England, Frankreich, Schweiz .... (September 2015)

mehr

 
 

Vietnam 2017, Teil 6, ein Laden in Sapa

Sa Pa, hoch in den Bergen von Nordvietnam gelegen, zieht viele Touristen an. Das wissen auch die Einheimischen, sie bieten überall ihre Arbeiten an und sticken im Sitzen oder sogar im Gehen. Auf jeden Fall sind sie sehr hartnäckig, wenn es darum geht, den Touristen etwas zu verkaufen. Sie warten vor den Hotels oder sprechen die Besucher auf der Straße an. Und wer etwas kauft, hört dann schon einmal: "Why you buy from her and not from me?!"

Der kleine Laden von Maylala ist da eine wahre Oase. Die junge Frau ist ausgesprochen kundig, berät gern, bedrängt niemanden und lässt uns sogar in ihren Plastiksäcken wühlen. In denen bewahrt sie alte Stoffstücke von Trachten auf, aus denen sie später Wandbehänge, Täschchen und allerhand Anderes näht.

Der Laden war uns schon im Vorbeigehen aufgefallen, weil so hübsche Hmong-Trachten vor der Tür hängen. Das eine Ensemble aus Bluse und Rock scheint auch schon etwas älter zu sein und keine Fabrikware für die Touristen

Maylala näht sehr hübsche Wandbehänge, teilweise mit applizierten Patchworkdreiecken und aufgenähten Bändchen, teilweise mit gestickten Borten.

Mir gefällt eine Decke besonders gut, die am Eingang in einem Korb liegt. Das ist doch genau das Muster, das ich besonders schön finde! Aber wohin mit einer so riesigen Decke?

Dann doch lieber ein paar kleine alte Indigo-Teile mitnehmen. Die kleinen roten und grünen Quadrate sind von Hand appliziert. Maylala sagt auf die Frage, wie alt diese Teile wohl sind, auf diese Frage bekomme sie selber von den Einheimischen höchstens die Antwort "ein oder zwei Leben".
Ich stelle mir vor, einmal einen Quilt mit diesen Teilen zu nähen.

Maylala kann uns auch zeigen, wo diese Stücke eingesetzt wurden: an der Schulterpartie der Jacken.

Ich kann Ihnen auch noch verraten, wo Sie den netten kleinen Laden und die nette Besitzerin Maylala finden, in einer kleinen Seitenstraße von Sa Pa, 042 Dong Loi Street, gegenüber dem Amazing Hotel. Der Laden trägt den Namen Boutique.