Neueste Beiträge

Eindrücke von einer Reise nach Indien, (Januar 2018)

farbenfrohe Textilien in Rajastahan und Gujarat,  mehr
Ajrakh-Blockdruck, mehr

Patchwork-Romane in deutscher und englischer Sprache

drei Listen für Vielleserinnen

mehr

Vier Berichte von einer Reise nach England (Juni 2017):

Bestickte Kissen in der Kathedrale von Winchester, mehr
Die Tapisserien von Cotehele House in Cornwall, mehr
Die Tregellas Tapestries, Redruth, Cornwall, mehr
Das Amerikanische Museum in Bath, mehr

American Museum in Bath

Textile Reise nach Vietnam, 1., 2., 3., 4., 5., 6. und 7. Teil

Besuch im Seidenweberdorf, im Stickerdorf, bei den Hmong, im Dorf Cat Cat, beim Sonntagsmarkt in Bac Ha, in einem kleinen Laden in Sapa, Trachten der ethnischen Minderheiten (April 2017)

mehr

Telas de Lengua auf Mallorca

Besuch in der Weberei Teixits Riera (März 2017)

mehr

 
 

Trachten und Gestricktes in Riga

Eine liebe Freundin war im August in Riga und hat dort einen wunderbaren Laden gefunden und tolle Bilder mitbebracht! Im Volkstrachtenzentrum "Senā klēts" (Alter Kornpeicher) sind die Arbeiten ausgezeichneter lettischer KunsterhandwerkerInnen zu sehen und zu kaufen, die mit Liebe und Sorgfalt hergestellt wurden. Außerdem ist hier täglich eine Ausstellung mit mehr als 45 Volkstrachten aus verschiedenen Regionen Lettlands zu bewundern.

In Lettland gibt es Hunderte unterschiedlicher Trachten, jede Region hat  ihre eigene. Die Trachten sind auch je nach Familienstand, Alter und Reichtum unterschiedlich. Sie werden bei Sänger- und Tanzfesten getragen, die alle vier Jahre in Riga stattfinden. Immer mehr tragen auch zum Mittsommernachtsfest am 23. Juni Tracht.

Hier gibt es wundervoll bestickte Blusen und sogar Wollstoffe vom Ballen kann man kaufen. Der Meter kostet umgerechnet rund 30 Euro.

Handschuhe wurden im Norden nicht nur wegen der kalten Winter gestrickt, sie hatten auch eine dekorative Funktion. Im Sommer trug man sie am Gürtel befestigt als Schmuck. Einige Jahrhunderte lang waren sie das wichtigste Geschenk und hatten magische Eigenschaften. Die ältesten Handschuhe, die Archäologen gefunden haben, sind etwa 1000 Jahre alt!
Handschuhe spielten vor allem bei Hochzeiten eine wichtige Rolle. Der Tradition nach musste ein Mädchen vor der Heirat ihre Aussteuertruhe füllen, Handschuhe waren ein wichtiger Teil davon. Üppig gefüllte Truhen enthielten mehrere Hundert Paar! Jedes Paar Handschuhe musste in einem anderen Design mit unterschiedlichen Mustern gestrickt werden, sonst wurde die Jungfer ausgelacht. Sie wurden zumeist an die Schwiegermutter, den Schwiegervater, den Schwager und Leute verschenkt, die die Hochzeit organisierten.

Hier die Adresse des Ladens:
Rātslaukums 1
Riga, Lettland

Tel: +371 67242398
Fax: +371 67242398
Email: info(at)senaklets.lv 
www: http://www.senaklets.lv 

Öffnungszeiten
Mo-Fr:10:00 - 19:00
Sa+So:10:00 - 17:00

Noch zwei weitere Fotos von Webarbeiten aus einem Museum in Riga möchte ich zeigen. Fotografieren war erlaubt, sofern kein Blitz verwendet wurde.