Neueste Beiträge

Textile Reise nach Vietnam, 1., 2., 3., 4., 5., 6. und 7. Teil

Besuch im Seidenweberdorf, im Stickerdorf, bei den Hmong, im Dorf Cat Cat, beim Sonntagsmarkt in Bac Ha, in einem kleinen Laden in Sapa, Trachten der ethnischen Minderheiten (April 2017)

mehr

Telas de Lengua auf Mallorca

Besuch in der Weberei Teixits Riera (März 2017)

mehr

Ausstellung in Glasgow: Jugendstilkünstler Alphonse Mucha

Plakate, Gemälde, Grafiken (Januar 2016)

mehr

Trachten im Schwarzwald

Hauben, Halskrausen, Einstecktücher etc. (Oktober 2016)

mehr

Textile Rundreise durch Schottland

Ausstellungen, Studios und Webereien (Oktober 2016)

mehr

Tartan und Kilts in Schottland

Bilder von Karos und Streifen (Oktober 2016)

mehr

Volkstrachten in Polen

Trachten von 1860 bis 1940 aus Łowicz (September 2016)

mehr

Babyquilts

von Sabine Weninger-Dietrich, Elke Burko und mir (Juli 2016)

mehr

TEXTILE ART BERLIN 2016

Farbenfrohe Eindrücke (Juli 2016)

mehr

Textile Ziele in vielen Ländern

Deutschland, England, Frankreich, Schweiz .... (September 2015)

mehr

 
 

Ausstellung von Alphonse Mucha in Glasgow, der Stadt von Charles Rennie Mackintosh

In Glasgows größtem Museum (Kelvingrove Art Gallery and Museum) werden noch bis zum 19. Februar in einer Sonderausstellung Werke des tschechischen Jugendstil-Künstlers Alphonse Mucha gezeigt. Der Bau ist keineswegs ein ehemaliges Schloss, sondern wurde als Museum und Kunstgallerie gebaut und 1902 eröffnet. Schon von außen und erst recht von innen ist das Gebäude sehr beeindruckend.

Kelvingrove Museum, Glasgow, Foto: Thyes
Kelvingrove Museum, Glasgow, Central Hall, Foto: Thyes
Türbeschlag

 

 

Das Museum ist zwar ein klassizistischer Bau, trotzdem findet sich an der ein oder anderen Stelle ein Jugendstil-Ornament, wie hier an den riesigen Eingangstüren.

Alphonse Maria Mucha war ein tschechischer Künstler, der als ein herausragender Vertreter des Jugendstils gilt. Er war unter anderem Plakatkünstler und Grafiker. Hier einige seiner Plakate.

Mir gefielen aber auch und ganz besonders seine Musterstücke mit Blumen und Bordüren.

Glasgow ist die Stadt des Jugendstilkünstlers Charles Rennie Mackintosh, ein schottischer Architekt, Innenarchitekt, Kunsthandwerker, Designer, Grafiker und Maler. Zwar war er zu Lebzeiten wenig erfolgreich, heute aber kann man an vielen Stellen in der Stadt seine Arbeiten sehen, zum Beispiel in den Willow Tea Rooms, einer befindet sich in der Sauchiehall Street, der andere in der Buchanan Street. Die Stühle sehen phantastisch aus, sind aber nicht wirklich bequem.

Willow Tea Room, Foto Dave Souza

In einem der Willow Tea Rooms sitzt man aber ganz bequem am Fenster auf einer Bank und auch der Bezugsstoff der Bank gefällt mir.

Klassisch Mackintosh ist das Ornament links, das ich im Lighthouse von Glasgow fotografiert habe, wo es ein Mackintosh Centre gibt und man einiges über den Künstler erfahren kann.

Quelle des Ornaments rechts: Hunterian Museum & Art Gallery Collections.

Mackintosh-Ornament
Wandbehang im Willow Tea Room, Source Hunterian Museum & Art Gallery Collections